loading

GRENZübergreifende Fördermöglichkeiten

Informationsveranstaltung am 22. Februar, Spielboden Dornbirn

Jährlich gibt es eine Vielzahl an Förderungen, die durch die Europäische Union im Kulturbereich vergeben werden und multilaterale Kooperationen und Netzwerke unterstützen. ‚Kultur Perspektiven 2024‘ ist das in Dornbirn ansässige Projektteam, das sich für die Bewerbung der Region zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 einsetzt. Dieser Prozess ist getragen durch Austausch und Partizipation – wir erachten den Aufbau und die Stärkung von Netzwerken als Basis für eine erfolgreiche Kulturentwicklung!

In Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt und dem Land Vorarlberg lädt ‚Kultur Perspektiven 2024‘ alle Interessierten dazu ein, sich über die Förderprogramme ‚Creative Europe‘ und ‚Interreg‘ zu informieren, erfahrenen FördernehmerInnen Fragen zu stellen und sich mit Kunst- und Kulturschaffenden zu vernetzen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

HIER ANMELDEN

 

Ablauf
09.30 – Begrüßung
.       Moderation: Isabella Natter-Spets
10.00 – Creative Europe – Das EU-Programm für den Kultursektor und die Kreativbranche
.       Elisabeth Pacher, Creative Europe Desk – Culture, Bundeskanzleramt Wien
10.45 – Zwei Jahrzehnte mit dem Kulturprogramm der Europäischen Union
.       Michael Stolhofer, Kurator für das ImPulsTanz Festival, Wien
11.00 – Interreg – Förderung grenzübergreifender Zusammenarbeit
.       Hubert Hämmerle, Europaangelegenheiten und Außenbeziehungen, Amt der Vorarlberger Landesregierung
11.30 – Europe Direct – Informationsnetzwerk der Europäischen Kommission
.       Martha Stüttler-Hartmann, Amt der Vorarlberger Landesregierung
11.45 – Praxisprojekt ‚Virtuelles Geschichtsforum‘
.       Christof Thöny, Obmann Museumsverein Klostertal
12.00 – Open Space: gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit Projekte vorzustellen, Fragestellungen zu den Förderungen zu vertiefen
.       und sich auszutauschen.