loading

Europaklasse

Europäische Geschichten mit Sabine Graber

Schon vor 8.00 Uhr tauchten die 22 Schüler*innen vor der Dachgalerie im Montforthaus auf. An diesem Vormittag lag der Schwerpunkt auf „Europäische Geschichten“ mit der Geschichtenerzählerin Sabine Graber. Die „Europahymne“ mit Pausentaste diente als Aufwärmrunde, um Schuhgrößen und Essensvorlieben der Schüler*innen untereinander auszutauschen. Das ‚Speeddating‘ über Europa forderte 13 Partner*innen auf, sich im Dialog über die Fragen zu unterhalten: Was hört ihr über Europa? Was fällt Euch auf?
Der Höhepunkt aber waren sicherlich die zwei „Europäischen Geschichten“ von Sabine Graber. Die Darbietung der Geschichten war wunderbar theatralisch gestaltet, die Spannung war greifbar, die Schüler*innen hörten gebannt zu.

Im Anschluss daran entwickelten die Schüler*innen im Rahmen eines ‚Europacafes‘ in Gruppen zu vier oder fünf Personen ihre eigenen Geschichten zu Europa. Mit der Unterstützung von Sabine Graber erarbeiteten sie sehr engagiert eine wirkungsvolle Inszenierung ihrer Idee, was die anschließende Präsentation aller Geschichten zu einem besonderen Erlebnis machte.

In der anschließenden Diskussionsrunde über Europa wurde an diese Geschichten angeknüpft und über artgerechte Kuhhaltung in Europa, die Abschaffung undemokratischer König*nnen, die altmodische Verteilung traditioneller Geschlechterrollen, Armut in Europa und seine Bekämpfung sowie notwendige Bemühungen für die Verbesserung des österreichischen Fußballs in Europa diskutiert.