Denkwerkstatt „Regionalität – Internationalität“

Am 19. April fand die vorerst letzte Denkwerkstatt „Regionalität – Internationalität“ in Bregenz statt. Zu den Teilnehmenden zählten Vertreter/innen aus der Region, aber auch aus den Nachbarländern Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein. Neben dem Verständnis von Regionalität und Internationalität wurde auch zur Frage „Wie viel Internationalität verträgt Regionalität?“ diskutiert. Die länderübergreifende Zusammenarbeit spielt eine tragende Rolle für kulturelle Vielfalt und interkulturellen Dialog und stellt somit ein zentrales Element der Ziele einer Europäischen Kulturhauptstadt dar. Die Teilnehmenden sehen die Kulturhaupstadt als Möglichkeit die regionale Kulturszene, aber auch die Wirtschaft wie den Tourismussektor verstärkt international sichtbar zu machen und Netzwerke aufzubauen, die interkulturelle Begegnungen und damit ein besseres Verständnis füreinander und den Blick über den Tellerrand hinaus ermöglichen.

 

Post Details