loading

Denkwerkstätten


Die Denkwerkstätten haben das Ziel Chancen und Risiken einer möglichen Bewerbung herauszuarbeiten. Dafür sprachen wir gemeinsam mit Experten und Expertinnen über ihre Ideen, Bedenken und kulturpolitische Notwendigkeiten der Zukunft . Die Ergebnisse der Denkwerkstätten werden auf der Pressekonferenz am 7. September vorgestellt und als Input in die Diskussionsrunden der Dialogwerkstätten mitgenommen.

„Spiel- / und Produktionsstätten“
Wie stellt sich die bestehende Infrastruktur dar, wie wird sie genutzt und wo gibt es Entwicklungspotenzial? Unter der Leitung von Martin Hölblinger, Kulturamtsleiter Hohenems, sind Vertreter/innen verschiedener Sparten, Anbieter/innen sowie Abnehmer/innen eingeladen zu diskutieren.

 

„Kulturhauptstadt und regionale Kunst- und Kulturszene“
Von Beginn an wurde der Prozess, nicht zuletzt in der Kunst- und Kulturszene, kontrovers diskutiert. Bedenken und Ängste gilt es zur Sprache zu bringen und ernst zu nehmen. Harald Petermichl, Kulturamtsleiter Feldkirch, spricht Befürchtungen offen an und möchte durch klare Informationen dazu beitragen irrationale Ängste auszuräumen.

 

„Integration – Migration“
Die Vorarlberger Gesellschaft ist geprägt durch unterschiedliche Lebenserfahrungen und –konzepte. Doch was bedeutet Integration eigentlich und wo hinein integrieren sich die Menschen? Durch kritisches Hinterfragen beleuchtet Jutta Dieing, Kulturamtsleiterin Bregenz, die Begriffe und die künftigen Auswirkungen auf unser Zusammenleben.

 

„Regional- und Stadtentwicklungen – Ballungsraum Rheintal Vorarlberg 2024“
Das Vorarlberger Rheintal ist der viertgrößte Ballungsraum Österreichs. Die Grenze zwischen Land- und Stadtraum verschwimmt immer weiter und wirft Fragen über neue Planungs- und Steuerungselemente auf. Roland Jörg, Kulturamtsleiter Dornbirn, macht sich gemeinsam mit den Expert/innen Gedanken über den künftigen Lebens- und Kulturraum Rheintal.

 

„International – Regional“
Die Region möchte interkulturelle Begegnungen und Kommunikation ermöglichen. Der kulturelle Austausch lässt uns über den Tellerrand hinausblicken und trägt zur Schärfung des kulturellen Profils bei. Jutta Dieing, Kulturamtsleiterin Bregenz, spricht mit den Teilnehmenden über interkulturelle Beziehungen und das Erlebbarmachen dieser für die lokale Bevölkerung.