1×1 der Kulturhauptstadt – Europäische Dimension

Im ersten Beitrag finden Sie Informationen zur langfristigen Kulturstrategie. Dieser Beitrag widmet sich dem zweiten Kriterium einer Bewerbung und führt Sie beginnend in Spanien quer durch Europa.


2. Europäische Dimension

Die „Europäische Dimension“ befasst sich mit der Förderung der kulturellen Vielfalt, des interkulturellen Dialogs sowie des gegenseitigen Verstehens der europäischen Bürger/innen. Dafür benötigt es Projekte, die die Gemeinsamkeiten aber auch Einzigartigkeit der Kulturen und damit verbundenen Geschichten und Traditionen hervorheben. Es sollen Netzwerke und Kooperationen mit Kunst- und Kulturschaffen entstehen, die über die Landesgrenzen hinausgehen.

Die Europäische Kommission beschreibt diesen Europäischen Gedanken als das Herzstück eines Programms. Es gilt das Bewusstsein der Menschen für Europa und seine Vielfältigkeit zu stärken. Dafür muss der Blick nicht nur von innen nach außen gerichtet werden, sondern es ist zudem das Ziel ein internationales Publikum zu erreichen und deren Wahrnehmung für die Region zu steigern.

Das Projekt, das wir Ihnen heute vorstellen möchten, führt uns nach Spanien, genauer gesagt nach San Sebastián und von dort aus quer durch Europa.
Das Projekt „Europa Transit“ umfasste eine fahrende Botschaft, die im Rahmen der Kulturhauptstadt San Sebastián 2016 eingerichtet wurde. Ziel dieses Projektes war es konfliktbehaftete Städte zu besuchen und deren Situation sowie damit verbundene Initiativen aufzuzeigen. Mit der Mission Empathie zu vermitteln und das gegenseitige Verständnis zu stärken, machte sich das Team auf den Weg, sprach mit den Akteur/innen und produzierte Dokumentarfilme. Unter den Städten war auch Breslau, die 2016 ebenfalls den Titel Europäische Kulturhauptstadt trug und mit ihrer „Human Library“ gegen den zunehmenden Nationalismus und den radikaler werdenden Rassismus ankämpfen.
Mehr Informationen und die Dokumentationen finden Sie HIER.

(c) Tomasz Walkow, San Sebastián 2016

Post Details