1×1 der Kulturhauptstadt – Beteiligung

Boote, die durch die Stadt fahren, Menschen, die in Bäumen sitzen… im vierten Teil dieser Blogserie kommen wir zum Schlüsselfaktor einer Europäischen Kulturhauptstadt: Die Einbindung der Gesellschaft und damit zu einem tollen Projekt aus Mons, Belgien. Ein Projekt mit allen, für alle und immer noch erlebbar.


4. Beteiligung

Ein Schlüsselfaktor für den Erfolg einer Kulturhauptstadt und die nachhaltige Wirkung ist die Einbindung und aktive Partizipation der Bevölkerung. Dabei liegt der Fokus auf der Einbeziehung von Personen, die in ihrem Alltag nicht am Kulturleben der Region teilhaben sowie jungen Menschen und benachteiligten Gruppen.

Es bedarf der Entwicklung einer Strategie, um die Bürger/innen zu erreichen und zur Eigeninitiative zu motivieren. Neben einem guten Konzept für das Freiwilligenprogramm, gilt es auch einen Schwerpunkt auf die Verknüpfung mit dem Bildungsbereich sowie den Vereinen und weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen zu legen.

Es ist wichtig den Partizipationsprozess bereits in der Vorbereitungsphase zu starten, um die Menschen von Beginn an diesem Projekt teilhaben zu lassen. Auch wir würden uns sehr freuen, sie im Herbst bei einer Dialogwerkstatt begrüßen und mit Ihnen über das Projekt sprechen zu können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Projekt, das wir heute vorstellen, stammt aus Mons, Europäische Kulturhauptstadt 2015 und konnte nur in Zusammenarbeit und mit dem tollen Engagement der Bürger/innen verwirklicht werden. „Mons Street Review“ verbindet Geschichten der Stadt mit künstlerischen Interventionen im öffentlichen Raum und macht diese im Stil des Google Street View erlebbar. Den ungewöhnlichen Stadtrundgang auf dem einem schon mal Engel, Rehe und hunderte Basketbälle begegnen, finden Sie hier.

 

(c) mons2025.eu

Post Details

Kategorie

Allgemein

Tags

, , , , ,

Datum

Autor